Jens Manke – 13 Nov, 2019 European Perspective

Wirtschaftspolitische Umwälzungen und revolutionäre Megatrends bestimmen die Debatte über internationale Handels- und Investitionsströme: Industrielle Transformation, aufstrebende Schwellenmärkte in Asien und Afrika, Digitalisierung und Entrepreneurship, Klimawandel sowie Tendenzen eines neuen Protektionismus, um nur einige zu nennen, sind im strategischen Diskurs von Unternehmen und politischen Organisationen fest verankert.  Regionen, Wirtschaftsförderungen und Investitionsagenturen überdenken angesichts des sich verschärfenden Wettbewerbs um wissensintensive Direktinvestitionen ihre strategische Positionierung und definieren ihre Standortvorteile neu.

Das Rennen um Technologien und Talente ist voll entbrannt, konventionelle Methoden des Standortmarketings kommen auf den Prüfstand. Die Kaltakquise oder kostenintensive Messestände zur Akquisition von potenziellen Investoren weichen vermehrt anderen Instrumenten, um Unternehmen in frühen Phasen ihrer internationalen Expansion zu erreichen und auf ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen.

Eine entscheidende Rolle hierbei spielt die enorme Dynamik, mit welcher Unternehmen heutzutage wachsen und international expandieren. Damit ist besonders die Agilität gemeint, mit der Firmen ihren „Strategic Fit“ in Bezug auf Wachstumsfelder und neue Standorte evaluieren: Oftmals entscheidet der direkte Zugang zu neuen (Anker-) Kunden, Finanzierungsmöglichkeiten und qualifizierten Fachkräften das Rennen um neue internationale Standorte.

Wie identifiziert man also wachsende Unternehmen mit Investitions- und Wertschöpfungspotenzialen? Wie erkennt man die entscheidenden „Signale“, wann ein Unternehmen in neue Märkte drängt und weitere Expansionsschritte plant? Konkret bedeutet dies: Welche sind die aussichtsreichsten und am schnellsten wachsenden asiatischen Tech-Firmen und wo sind ihre Investitionschancen in Europa?  Welche Scale-Ups haben Finanzierung für ihre internationale Expansion erhalten und haben diese Firmen geographische Tendenzen?

OCO VELOCITI ist eine speziell für diesen Zweck entwickelte Business Intelligence Platform, die Informationen zu international expandierenden Unternehmen und ihren Investitions- und Exportaktivitäten beinhaltet. Über einen eigens entwickelten Algorithmus lassen sich Unternehmen identifizieren, die die höchste Wahrscheinlichkeit haben, zukünftig in einer Region zu investieren. VELOCITI erhöht die Effizienz und Erfolgsquote mit den „richtigen“ Unternehmen in Kontakt zu treten durch u.a.:

  • Recherche von TOP-Leads für Investitionsvorhaben weltweit nach Ländern, Sektoren und Sub-Sektoren
  • Bewertung der Export- bzw. Investitionswahrscheinlichkeit von Unternehmen anhand eines innovativen Scoring Systems basierend auf Artificial Intelligence
  • Integriertes Screening und Ausstelleranalyse verschiedener Leitmessen und Events
  • Kontinuierliche Einspeisung von Signalen und News zu Unternehmen mit grenzüberschreitenden Expansions- bzw. Investitionsvorhaben

Datenbasierte Tools und Systeme ermöglichen somit durch automatisierte Informationen eine Fokussierung auf die größtmöglichen Potenziale. Mit einem durchdachten und strategischen Ansatz der Lead Generierung können sich Regionen in den entscheidenden Momenten als Experten für die Expansion etablieren und Unternehmen einen Mehrwert schaffen. Damit sind alle Voraussetzungen für die erfolgreiche Akquisition von Investitionsvorhaben geschaffen.